Faustballer obenauf!

turnier-2016-11-12

Am 12.11.2016 veranstaltete der TSV Germania Diemarden sein Jubiläumsturnier. Auf dreißig Jahre Faustball kann die Sparte des dortigen Vereins zurück blicken und das tat sie mit dem groß aufgezogenen Turnier.aktion-faustball-03

Mit insgesamt sechs Mannschaften war ein Spielmodus möglich, der jeder gegen jeden spielen ließ und das auch in einer angemessenen Spielzeit, so dass die Mannschaften über jeweils zweimal 10 Minuten beweisen konnten, ob Können und Kondition stimmig vorgetragen werden können.

Wir hatte die TG Witzenhausen, die ihr eigenes Turnier vor 14 Tagen gewinnen konnte, als Auftaktgegner. Schon in dieser ersten Begegnung konnten wir uns die nötige Stabilität erarbeiten. Mit konzentrierten Angaben von Christian wurde der Gegner deutlich unter Druck gesetzt. Die Annahmen auf unserer Seite gelangen überwiegend sicher und so gab es gute Möglichkeit über ein verlässliches Zuspiel, meist über Gottfried, mit weiteren Angriffen zu ersten Punkten zu kommen. Von Anfang an führten wir zum Teil recht deutlich und sicherten uns den ersten Sieg mit beachtlichen 31 : 20.

Der Gastgeber, TSV Diemarden stand dann im nächsten Spiel bereit. Auch hier eine hoch konzentrierte Mannschaft von TSV Vaake, nun mit unserem Neuen, Andy aus Wiershausen, da Carsten sich bereits im ersten Spiel verletzte und für den Rest des Tages ausfiel. Andy fügte sich sofort gut ein und ließ kaum erkennen, dass das sein erstes Turnier in einer großen Halle war. Nur wir, die wir dicht bei ihm standen, konnten das Zittern der Knie vor Nervosität wahrnehmen, was aber schnell wich, da ihm auch die nächsten Bälle gelangen. Der erarbeitete sichere Vorsprung im laufenden Spiel ließ ein Rotieren auf den Positionen zu, so dass auch Hannes Gelegenheit bekam, sein Rückschlagvermögen zu beweisen. Mit 32 zu 21 ein nächster Sieg.

aktion-faustball-01 Die nächste Partie gegen den Pokalverteidiger aus Osterode stand unter besonderer Spannung. Hatte der PSV Osterode nicht weniger als 7 mal in Folge den Pokal gewonnen. Leichter wurde es uns an diesem Tage durch den Ausfall des Hauptangreifers vom PSV gemacht. So waren die Angriffe für uns nur bedingt schwer und durchaus kontrollierbar. Wir konnten wieder unser gewohnt sicheres Spiel aufziehen. Ein so nicht erwartetes 34 zu 13 als Endergebnis dieses Spieles für uns.

Mit dem SC Dransfeld sollte es aus Erfahrung der letzten Begegnungen nicht schwerer werden. Und so führten wir recht schnell, wechselten wieder auf den Positionen, was weitere Erkenntnisse über die Verwendungsbreite bei Spielern und Verantwortlichem brachte. So zeigte sich Christian auch als sicherer Annahmespieler und Achim und Hannes als weitere Optionen am Schlag.aktion-faustball-02

Das letzte Spiel gegen die SSG Langen/Frankfurt sollte ein echtes Endspiel werden, denn auch Langen hatte bis hier alle Spiele gewinnen können. Gut eingestellt ging es mit der Grundformation an die ersten Ballwechsel. Sichere Annahmen, verwertbare Zuspiele und druckvolle, platzierte Rückschläge führten uns schnell auf die Siegerstraße. Mit einem furiosen Start führten wir zwischenzeitlich mit  9:1 und konnten diese Überlegenheit über die gesamte Spielzeit halten. Den nun zahlreichen Zuschauern konnten wir eindrucksvoll zeigen, dass das kleine Vaake nicht nur mitspielen kann. Mit breiter Brust am Ende ein deutliches 32 zu 15 und der Turniersieg, der um so beachtlicher ausfällt, da wir mit Dirk, Rainer, Drago weitere Verletzte zu Hause lassen mussten und weitere Aktive aus anderen Gründen nicht dabei sein konnten.

Fazit dieses Auftrittes: Spiele an diesem Tag von uns, die in vielen Segmenten der Perfektion in unserem Faustballsport sehr nahe kamen. 

Es spielten: Christian, Carsten, Gottfried, Achim, Andy, Hannes.

Schnitzelessen der Alte Herren Mannschaft

Eine durchaus herzeigbare Saison liegt hinter uns. Mit einigen tollen Spielen und guten erfolgen, findet sich die Alte Herren der SGR im Mittelfeld wieder. Neben einigen Neuzugängen ist dieser Erfolg unserem bewährten harten Mannschaftskern zu verdanken, der neben der konstanten Leistung auch immer wieder für den Teamzusammenhalt gesorgt hat. Dafür an dieser Stelle ein Dank und Gratulation!

ah-2016

Nicht zuletzt aus diesem Grund wollen wir aktive und passive Mitglieder inkl. Neuzugänge das Jahr bei einem gemütlichen Schnitzelessen ausklingen lassen.

Wir treffen uns am Freitag, den 25. November 2016 um 19 Uhr im Gasthaus „Zum weißen Roß“ (bei Ude).

Für diesen Abend benötigen wir umgehend Rückmeldung bis spätestens zum 20.11.2015 von euch, ob ihr teilnehmt oder eben auch nicht. Bitte meldet euch rasch verbindlich bei Carsten (0175-2461308) oder mir (0172-5744590) an!

Mit sportlichen Grüßen,

Sascha Garbe

Faustballer starten mit Platz 2 * in die Hallensaison 2016/17

Das Turnier in Witzenhausen ist glaufen, dabei für die Faustballer des TSV recht erfolgreich.

In einer einfachen Runde "jeder gegen jeden" waren insgesamt fünf Spiele zu bestreiten. Das Auftaktspiel gewannen wir ungefährdet gegen Dransfeld mit 28 : 17. Mit der TG Witzenhausen I stand nun ein erstzunehmender Gegener bereit, der sich Hoffnungen – und die waren am Ende auch nicht unberechtigt – auf den Turniersieg machte. Christian überzeugte durch platzierte Angaben, aber auch durch konzentrierte Rückschläge, die durch Achim gut vorbereitet wurden. Aus dieser stabilen Abwehr- und Aufbauarbeit erspielten wir uns einen Vorsprung, den wir über die Zeit ins Ziel brachten. Am Ende ein doch klares Ergebnis mit 28 : 20 für uns.

Die SSG Langen war mit unserem Spiel etwas überfordert und konnte so das Ergebnis von 34 : 23 für uns nicht wirklich gefährden. Auch der TSV Diemarden war an diesem Tage kein ernster Prüfstein. Zu druckvoll war unser Spiel und zudem fast fehlerfrei. Ein 34 : 20 das Endergebnis aus diesem Spiel für uns. Im letzten Spiel gegen Witzenhausen 2 gingen wir locker in die Partie. So nach dem Motto, wenn wir WIZ I geschlagen haben, ist das hier eine einfache Kür. Aber so ist nun mal der Sport. Unterschätze keinen Gegner, nimm ihn ernst und spiele erst einmal. Fehler schlichen sich ein, der Gegner wurde aufgebaut und als wir dann zum Endspurt ansetzen wollten, um doch noch als Sieger das Feld zu verlassen, rannte die Zeit davon, Fehler kamen erneut dazu und so war dieses Ergebnis von 23 : 20 gegen uns nur gerecht.

In der Endabrechnung fehlten drei Bälle zum ersten Paltz. Mit 8 : 2 standen drei Mannschaften gleich da. Nun mußte die Balldifferenz her und uns fehlten diese drei Bälle, die man gegen andere Gegner hätte mehr machen müssen.

Ein insgesamt aber sehr gutes Ergebnis, zumal wir niccht mit der ersten Aufstellung antreten konnten. Die krankheitsbedingten Ausfälle von Dirk und Drago und das Fehlen von Gottfried, waren doch nicht ganz zu kompensieren.

Es spielten: Christian, Achim, Ingo, Hannes, dazu ein Gastspieler aus Diemarden.

Faustballer nach langer Turnierpause wieder auf Tour

Am 29. Oktober 2016 starten die Faustballer des TSV wieder in die nächste Turniersaison. Die TG Witzhausen hat zu ihrem traditionellen Pokalturnier eingeladen. Wir gehen als Titelverteidiger an den Start und hoffen auf ein erfolgreiches Abschneiden. Das, obwohl wir ersatzgeschwächt antreten werden. So fehlen Dirk – bevorstehende OP -, Drago – überstandene OP und Gottfried – durch Start im Zweitverein in Hannover -. Gleichwohl sollte das Erreichen der Endrunde in Witzenhausen möglich sein und vielleicht auch mehr. Fleißig haben wir in der gesamten Sommerpause bei zum Teil recht kuscheligen Temperaturen in der Halle trainiert. Wenn das Teilnehmerfeld naturgemäß durch die Urlaubszeit auch selten komplett war, haben wir die Verfeinerung der Technik in den Vordergrund gestellt. Und so ist es für uns alle eine interessante Abfrage, ob denn alles Erlernte umgesetzt werden kann?

Wir werden es erleben, freuen uns auf den Start und werden über den Ausgang hier und an anderer Stelle berichten.

Mit lieben Grüßen aus der Sparte

Gottfried für alle anderen

Leichtathletik: die „Grauen Wölfe“ stellen sich vor!

Mitglieder der Sparte Leichtathletik möchten sich vorstellen und damit dem einen oder anderen Lust auf mehr machen!?

Wir, das sind: Harald Krüger, Kurt Kummert, Dieter Lipp, Stephan Ludolf alle im Seniorenalter und laufen für den TSV Vaake bei verschiedenen Laufevents (unter „Die grauen Wölfe Vaake)!

Unser letztes Laufevent war der Kassel Marathon als Staffellaufgruppe. Das bedeutet, wir teilten uns den Gesamtmarathon auf die vier oben genannten Läufer auf und kamen mit der Gesamtzeit von 3:47,12 Std. ins Ziel! Von insgesamt 211 Staffeln kamen wir als 107. ins Ziel, was wir bei unserem Altersdurchnitt schon als absoluten Erfolg ansehen!

Zur Zeit treffen wir uns regelmäßig mittwochs um 17:30 Uhr zu einer kleinen Laufeinheit die ganz ohne sportlichen Ergeiz von statten geht! Im Winterhalbjahr treffen wir uns um 18 Uhr in der Sporthalle in Veckerhagen zu Gymnastik/Lauf ABC/Basketball/Fußball etc. wobei die Leitung Michael Fiess hat!

graue-woelfe

Kurt, Harald, Stephan und Dieter

Wir würden uns freuen wenn noch andere Laufinteressierte sich melden würden! Meldet euch einfach bei Harald Krüger (05544/940450) oder Kurt Kummert (05544/1941).

Unser nächster großer Laufevent ist der Marathon in Hannover am 9. April 2017, für den ganzen Marathon haben sich Harald Krüger und Stephan Ludolf schon angemeldet und es wird für beide die Premiere sein! Dieter Lipp und Kurt Kummert wollen dort  den Halbmarathon bestreiten!

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 11.03.2016

Am 11.03.2016 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Ude statt. 58
Vereinsmitglieder konnten begrüßt werden, worunter sich die Ehrenmitglieder Gerold Wallbach,
Willi Götze, Reinhard Mai, Norbert Reusche, Fredi Brauner, Berthold Haase, Harald Wallbach und
Heinz-Erich Salomon befanden.

Folgende Ehrungen wurden ausgesprochen:

  • 25 Jahre Mitgliedschaft im TSV : Svenja Rabel , Ole Bertelmann
  • 40 Jahre Mitgliedschaft im TSV: Anja Geselka, Sigrid Wallbach, Dieter Salomon.

Auszeichnungen für ehrenamtliche Tätigkeiten erhielten:

  • Dr. Uwe Paar, Leonardo Marino jeweils 10 Jahre
  • Marion Müller, Torsten Mattern für 15 Jahre .
  • Durch den Sportkreis erhielten Andreas Schelper , 5 Jahre , und Dirk Schäfer , 20 Jahre,

Auszeichnungen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.
Das deutsche Sportabzeichen in Gold absolvierten die Sportkameraden

  • Paula Breier, Sven Schäfer, Michael Fiess, Kurt Kummert, Dieter Lipp und Harald Krüger.

In seinem Bericht stellte unser 1. Vorsitzender Marc Schlicker fest, dass der Verein in seiner
Mitgliederentwicklung , intakten Sportarten, einer schönen Sportanlage und 120 Jahre Vereinsleben
gut aufgestellt ist und da steht, doch ganz so rosig ist es natürlich nicht.
Einige Sportarten stagnieren und es gilt anzusetzen sich moderner und mit Alternativen zu
präsentieren. Der Ahlesportplatz befindet sich durch einen immer wieder kehrenden und sehr
fleißigen Maulwurf in einem recht schlechten Zustand. Eine Bekämpfung verschiedenster Art
verlief bislang ohne Erfolg.
Durch Aktivitäten verschiedenster Art gewinnt dennoch der Verein in der Öffentlichkeit vermehrt
Anerkennung und Aufmerksamkeit. Sei es die Teilnahme am Fest der Vereine, das Public Viewing,
dem Kinderkarneval oder durch die Leichtathleten Michael Fiess und Thomas Lindner, die die
Vereinsfarben weit über die nordhessische Region hinaus vertreten.
Der Verein bedankt sich bei allen ehrenamtlich Tätigen, ohne diese wäre ein geregelter Sportbetrieb
und gute Vereinsarbeit nicht möglich, ebenso Danke an alle Gönner und Spender. Besonderer Dank
sei hier an die Fa. Impex Polymer, Torsten Mattern, gerichtet, die jedes Jahr einen Großteil der
Vereinschronik kostenlos für uns vervielfältigt.

Unser Vereinskassierer gab in seinem Bericht bekannt, dass die Vereinskasse geordnet und eine
Zahlungsfähigkeit jederzeit gegeben sei.

Die Jugendleitung, Guido Ludewig, berichtete ebenfalls von der Durchführung mehrerer Aktivitäten
die durchgeführt worden sind.

Anschließend überbrachte der Vors. Der Gemeindevertretung, Erhard Becker, die Grußworte der
Gemeinde. Er ging u.a. auf einen Diskussionspunkt ein, wonach die Gemeinde sehr wahrscheinlich
den Zuschuss/Zuwendung im kommenden Jahr erhöhen wird. Weiter bedankte er sich für die
Einsatzbereitschaft durch Vereinsmitglieder, u.a. durch die bevorstehende Renovierung der Brücke
beim Sportplatz oder die Anbringung eines Geländers am Eingang zum Sporthaus.

Bei den anschließenden Wahlen wurde der Vorstand wie folgt in seinen Positionen einstimmig bestätigt:

  • 1.Vorsitzender: Marc Schlicker
  • 2. Vorsitzender: Sascha Garbe
  • Kassierer: Christian Reusche
  • Jugendleiter: Guido Ludewig
  • Schriftführer: Frank Pawlowski

Alle anderen zu besetzenden Posten wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Neu besetzt
wurde der Posten des Unterkassierers mit Joachim Gesse, da Christian Reusche sich weiterhin in
seinem Studium überwiegend in Mainz befindet und er vor seinem Abschluss steht und somit diese
Unterstützung dankend annimmt. Joachim Gesse ist im TSV in der Sparte Faustball aktiv, er ist
selbstständiger unabhängiger Finanzierungs- und Versicherungsmakler, ebenso war er über mehrere
Jahre beim FC Lippoldshausen als Vereinskassierer tätig.

Durch den Vereinsvorstand wurde der Antrag auf eine Beitragserhöhung gestellt, u.a. mit der
Begründung, dass trotz des positiven Kassenbestandes die Ausgaben immer höher werden durch
Fahrtkosten, Platz- und Unterhalskosten des Ahlesportplatzes, Kosten und Angestellte. Es kann
nicht mit fixen Einnahmen bei den Großveranstaltungen wie dem Public Viewing geplant werden,
(ein eventuelles Ausscheiden der deutschen Mannschaft in der Vorrunde)
Über die letzten Jahre hinweg ist ein dauerhafter Anstieg der Unterhaltskosten zu verzeichnen, dem
jedoch seit 10 Jahren keine Beitragserhöhung gegenübersteht.
Bei der anschließenden regen Diskussion wurden u.a. angesprochen: Bedenken, dass es Familien
mit sehr geringen Einkünften gibt, hierfür können Zuschüsse durch die Betroffenen beantragt
werden, Frage nach gleicher Beitragsstruktur beim VfL Veckerhagen-ja, der Vfl hat die gleiche
Erhöhung in seiner JHV beschlossen, ein Auseinander rechnen der Beiträge mit einem enormen
Arbeitsaufwand verbunden wäre.
Die anschließende Abstimmung ergab folgendes Ergebnis: 52 ja, 0 nein, 6 Enthaltungen.

Der Antrag des Vorstandes auf eine Beitragserhöhung wurde somit angenommen.
Die neuen Beträge wurden bereits im letzten Blättchen veröffentlicht.

Es wurde noch zur Diskussion gestellt, evtl. die Vereinschronik abzuschaffen und auf eine Form der
Präsentation zu kommen, dieses wurde jedoch in Diskussionsbeiträgen als nicht gut befunden. Die
Vereinschronik wird erhalten bleiben.