Faustball: 2017 – das fängt ja gut an!

Das erste Turnier für uns am 22.01.2017 in Holzminden war ein gelungener Start in das beginnende Sportjahr 2017.

In einem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld der offenen Klasse konnten wir nicht nur mithalten, sondern haben nur denkbar knapp den Turniersieg verfehlt.

Gleich das erste Spiel war mit dem Vorjahressieger aus Brakel das Entschiedenste, wie sich später herausstellen sollte. Wir begannen furios, führten zum Teil mit deutlichem Vorsprung bis kurz vor Schluss. Plötzlich kam ein Gemisch aus „können wir nicht mehr verlieren“ und „Nachlässigkeit“ in unsere Aktionen. Der Gegner nahm das nicht nur zur Kenntnis, sondern tat seinen Teil, um uns am Ende mit einem Ball zum Endstand mit 23:24 von der Platte zu schicken.

Der DSC Dransfeld war dann im nächsten Spiel der Partner, der den ganzen Frust abbekam. Deutlich gewannen wir mit 33:14.

Die Stabilität nun im ganzen Mannschaftsgefüge drückte auch der sichere Sieg mit 32:19 gegen den TuS Fritzlar aus.

Die neu formierte Spielgemeinschaft Bladel aus dem hohen Norden konnte auch nur kurze Zeit das Spiel gegen uns offen gestalten. Mit 29:19 gewannen wir auch diese Ansetzung.

Der Veranstalter vom MTV Holzminden musste nun nur noch bezwungen werden, um sicher den zweiten Platz zu erreichen. Konzentriert wurde weiter gespielt, über sichere Annahmen, gutes, verlässliches Zuspiel wurden die Angriffe reihenweise von unseren Angreifern Christian und Rainer abgeschlossen. Mit 31:20 war auch dieser Sieg eingefahren.

Bleibt am Ende festzustellen, dass wir uns in diesem durchaus spielstarken Teilnehmerfeld sehr gut   behaupten konnten und bis auf die o.a. Nachlässigkeit den Gesamtsieg mit einem einzigen Ball verschenkt haben, denn ein Unentschieden hätte uns im ersten Spiel in der Gesamtaufrechnung aller erzielten Bälle auch noch zum Sieg gereicht.

Es spielten im Angriff, Rainer, Christian, Drago, im Aufbau und Zuspiel Gottfried/Achim sowie in der Abwehr Hannes, Achim.

Faustball: furioser Start ins neue Jahr 2017!

Der erste Auftritt von uns in Holzminden heute, am 22.01.2017, war ein sehr gelungener Start.

In einem Teilnehmerfeld von sechs Mannschaften mußten wir uns im ersten Spiel gegen den Vorjahressieger aus Brakel am Ende mit einem Ball mit 23 : 24 geschlagen geben. Das ist insich nicht schlimm, sollte aber aber Ende doch eine gewisse Dramatik bekommen. Denn alle anderen Spiele gegen den DC Dransfeld 33 : 14, TSV Fritzlar 32 : 19, Spielgemeinschaft Bladel 29 : 19, MTV Holzminden wurden, wie die Ergebnisse belegen, deutlich gewonnen.

Somit bleibt am Ende festzustellen, dass wir mit diesem einen Ball aus dem ersten Spiel den Gesamtsieg verschenkt haben, zumal wir über die gesamte Spielzeit immer in Führung lagen. Dennoch ein sehr schöner Erfolg, denn in den Jahren zuvor sind wir über Platz 4 in Holzminden nicht hinaus gekommen.

Erfolgreicher Jahresabschluss der Faustballer!

Das 18. Turnier ist gespielt und als wesentliches Ergebnis bleibt festzustellen, dass es uns als Mannschaft mit all unseren fleißigen, zuverlässigen Helfern gelungen ist, ein guter Gastgeber und Botschafter für unseren Faustballsport in der Region zu sein. In einem wie gewohnt gemütlichen und der Weihnachtszeit angepassten Rahmen haben sich die Gastmannschaften in unserer Wesertalhalle nach deren Bekunden wohl gefühlt. Und so freuen wir uns auf das Wiedersehen hier in unserer liebenswerten Gemeinde am 09.12.2017.

Mit insgesamt sechs Mannschaften war wieder ein Spielplan mit zwei mal 10 Minuten möglich, der allen Aktiven genügend Zeit gab, aus dem Spielgeschehen das Beste zu machen.

Wir trafen im ersten Spiel auf den DSC Dransfeld, der sicher mit 35 : 17 bezwungen werden konnte. Auch das Spiel gegen die TG Witzenhausen konnte deutlich mit 29 : 11 gewonnen werden.

Die junge Mannschaft des MTV Holzminden gab uns dann erste schwierigere Aufgaben vor. Diese Burschen erliefen viele Bälle und zeigten, dass sie auf dem Wege zu einer guten Mannschaft sind. Durch deutliche Umstellungen in der zweiten Hälfte konnten wir den Pausenrückstand von drei Bällen nicht nur aufholen, sondern das Spiel am Ende doch noch sicher mit 27 : 22 gewinnen. Mit dem TSV Diemarden stand nun der nächste Gegner bereit, der nur knapp gegen die Favoriten aus Hannover verloren hatte. Gut ein- und umgestellt gelangen uns wieder Passagen und Spielzüge, die uns schnell auf die Siegerstraße brachten. Aus nun wieder sicherer Abwehr wurden die Angriffe gut vorbereitet und durch die Schlagleute zu sicheren Punkten verwandelt.

Da bis zum letzten Spiel des Turniers auch die Turnerschaft aus Hannover, die immerhin mit dem zur Zeit wohl besten Schlagmann der M 60 angetreten war, auch noch kein Spiel verloren hatte, kam es nun zu einem echten Endspiel gegen uns.

Vielversprechend starteten wir und lagen lange Zeit gleichauf und es entwickelte sich ein hochklassiges, packendes Spiel. Der kleine Einbruch begann, als die taktischen Vorgaben von den Schlagleuten nicht mehr eingehalten wurden und wir dadurch zunehmend unter starken Gegendruck gerieten. Mit der logischen Konsequenz, dass Annahmefehler passierten, die kaum oder auch gar nicht korrigiert werden konnten. So mussten wir zwar ungern aber der dann besseren Mannschaft aus Hannover den Sieg überlassen. Mit 29 : 21 für die TH 52 viel das Ergebnis, betrachtet man das gesamte Spiel, am Ende zu hoch aus und holt uns zunächst auf den harten Hallenboden unserer schönen Wesertalhalle zurück.

Das wird im nächsten Jahr anders, liebe Hannoveraner!!!

Für den TSV Vaake spielten an diesem Tag: Achim, Christian, Drago, Erich, Gottfried, Hannes, Rainer. Gerd hatte sich für den Regieposten zur Verfügung gestellt.

Die Faustballer des TSV bedanken sich für das gezeigte Interesse und die Unterstützung, wünschen allen eine besinnliche, geruhsame Weihnachtszeit und ein aktives, gesundes Jahr 2017.

Faustballer obenauf!

turnier-2016-11-12

Am 12.11.2016 veranstaltete der TSV Germania Diemarden sein Jubiläumsturnier. Auf dreißig Jahre Faustball kann die Sparte des dortigen Vereins zurück blicken und das tat sie mit dem groß aufgezogenen Turnier.aktion-faustball-03

Mit insgesamt sechs Mannschaften war ein Spielmodus möglich, der jeder gegen jeden spielen ließ und das auch in einer angemessenen Spielzeit, so dass die Mannschaften über jeweils zweimal 10 Minuten beweisen konnten, ob Können und Kondition stimmig vorgetragen werden können.

Wir hatte die TG Witzenhausen, die ihr eigenes Turnier vor 14 Tagen gewinnen konnte, als Auftaktgegner. Schon in dieser ersten Begegnung konnten wir uns die nötige Stabilität erarbeiten. Mit konzentrierten Angaben von Christian wurde der Gegner deutlich unter Druck gesetzt. Die Annahmen auf unserer Seite gelangen überwiegend sicher und so gab es gute Möglichkeit über ein verlässliches Zuspiel, meist über Gottfried, mit weiteren Angriffen zu ersten Punkten zu kommen. Von Anfang an führten wir zum Teil recht deutlich und sicherten uns den ersten Sieg mit beachtlichen 31 : 20.

Der Gastgeber, TSV Diemarden stand dann im nächsten Spiel bereit. Auch hier eine hoch konzentrierte Mannschaft von TSV Vaake, nun mit unserem Neuen, Andy aus Wiershausen, da Carsten sich bereits im ersten Spiel verletzte und für den Rest des Tages ausfiel. Andy fügte sich sofort gut ein und ließ kaum erkennen, dass das sein erstes Turnier in einer großen Halle war. Nur wir, die wir dicht bei ihm standen, konnten das Zittern der Knie vor Nervosität wahrnehmen, was aber schnell wich, da ihm auch die nächsten Bälle gelangen. Der erarbeitete sichere Vorsprung im laufenden Spiel ließ ein Rotieren auf den Positionen zu, so dass auch Hannes Gelegenheit bekam, sein Rückschlagvermögen zu beweisen. Mit 32 zu 21 ein nächster Sieg.

aktion-faustball-01 Die nächste Partie gegen den Pokalverteidiger aus Osterode stand unter besonderer Spannung. Hatte der PSV Osterode nicht weniger als 7 mal in Folge den Pokal gewonnen. Leichter wurde es uns an diesem Tage durch den Ausfall des Hauptangreifers vom PSV gemacht. So waren die Angriffe für uns nur bedingt schwer und durchaus kontrollierbar. Wir konnten wieder unser gewohnt sicheres Spiel aufziehen. Ein so nicht erwartetes 34 zu 13 als Endergebnis dieses Spieles für uns.

Mit dem SC Dransfeld sollte es aus Erfahrung der letzten Begegnungen nicht schwerer werden. Und so führten wir recht schnell, wechselten wieder auf den Positionen, was weitere Erkenntnisse über die Verwendungsbreite bei Spielern und Verantwortlichem brachte. So zeigte sich Christian auch als sicherer Annahmespieler und Achim und Hannes als weitere Optionen am Schlag.aktion-faustball-02

Das letzte Spiel gegen die SSG Langen/Frankfurt sollte ein echtes Endspiel werden, denn auch Langen hatte bis hier alle Spiele gewinnen können. Gut eingestellt ging es mit der Grundformation an die ersten Ballwechsel. Sichere Annahmen, verwertbare Zuspiele und druckvolle, platzierte Rückschläge führten uns schnell auf die Siegerstraße. Mit einem furiosen Start führten wir zwischenzeitlich mit  9:1 und konnten diese Überlegenheit über die gesamte Spielzeit halten. Den nun zahlreichen Zuschauern konnten wir eindrucksvoll zeigen, dass das kleine Vaake nicht nur mitspielen kann. Mit breiter Brust am Ende ein deutliches 32 zu 15 und der Turniersieg, der um so beachtlicher ausfällt, da wir mit Dirk, Rainer, Drago weitere Verletzte zu Hause lassen mussten und weitere Aktive aus anderen Gründen nicht dabei sein konnten.

Fazit dieses Auftrittes: Spiele an diesem Tag von uns, die in vielen Segmenten der Perfektion in unserem Faustballsport sehr nahe kamen. 

Es spielten: Christian, Carsten, Gottfried, Achim, Andy, Hannes.

Schnitzelessen der Alte Herren Mannschaft

Eine durchaus herzeigbare Saison liegt hinter uns. Mit einigen tollen Spielen und guten erfolgen, findet sich die Alte Herren der SGR im Mittelfeld wieder. Neben einigen Neuzugängen ist dieser Erfolg unserem bewährten harten Mannschaftskern zu verdanken, der neben der konstanten Leistung auch immer wieder für den Teamzusammenhalt gesorgt hat. Dafür an dieser Stelle ein Dank und Gratulation!

ah-2016

Nicht zuletzt aus diesem Grund wollen wir aktive und passive Mitglieder inkl. Neuzugänge das Jahr bei einem gemütlichen Schnitzelessen ausklingen lassen.

Wir treffen uns am Freitag, den 25. November 2016 um 19 Uhr im Gasthaus „Zum weißen Roß“ (bei Ude).

Für diesen Abend benötigen wir umgehend Rückmeldung bis spätestens zum 20.11.2015 von euch, ob ihr teilnehmt oder eben auch nicht. Bitte meldet euch rasch verbindlich bei Carsten (0175-2461308) oder mir (0172-5744590) an!

Mit sportlichen Grüßen,

Sascha Garbe

Faustballer starten mit Platz 2 * in die Hallensaison 2016/17

Das Turnier in Witzenhausen ist glaufen, dabei für die Faustballer des TSV recht erfolgreich.

In einer einfachen Runde "jeder gegen jeden" waren insgesamt fünf Spiele zu bestreiten. Das Auftaktspiel gewannen wir ungefährdet gegen Dransfeld mit 28 : 17. Mit der TG Witzenhausen I stand nun ein erstzunehmender Gegener bereit, der sich Hoffnungen – und die waren am Ende auch nicht unberechtigt – auf den Turniersieg machte. Christian überzeugte durch platzierte Angaben, aber auch durch konzentrierte Rückschläge, die durch Achim gut vorbereitet wurden. Aus dieser stabilen Abwehr- und Aufbauarbeit erspielten wir uns einen Vorsprung, den wir über die Zeit ins Ziel brachten. Am Ende ein doch klares Ergebnis mit 28 : 20 für uns.

Die SSG Langen war mit unserem Spiel etwas überfordert und konnte so das Ergebnis von 34 : 23 für uns nicht wirklich gefährden. Auch der TSV Diemarden war an diesem Tage kein ernster Prüfstein. Zu druckvoll war unser Spiel und zudem fast fehlerfrei. Ein 34 : 20 das Endergebnis aus diesem Spiel für uns. Im letzten Spiel gegen Witzenhausen 2 gingen wir locker in die Partie. So nach dem Motto, wenn wir WIZ I geschlagen haben, ist das hier eine einfache Kür. Aber so ist nun mal der Sport. Unterschätze keinen Gegner, nimm ihn ernst und spiele erst einmal. Fehler schlichen sich ein, der Gegner wurde aufgebaut und als wir dann zum Endspurt ansetzen wollten, um doch noch als Sieger das Feld zu verlassen, rannte die Zeit davon, Fehler kamen erneut dazu und so war dieses Ergebnis von 23 : 20 gegen uns nur gerecht.

In der Endabrechnung fehlten drei Bälle zum ersten Paltz. Mit 8 : 2 standen drei Mannschaften gleich da. Nun mußte die Balldifferenz her und uns fehlten diese drei Bälle, die man gegen andere Gegner hätte mehr machen müssen.

Ein insgesamt aber sehr gutes Ergebnis, zumal wir niccht mit der ersten Aufstellung antreten konnten. Die krankheitsbedingten Ausfälle von Dirk und Drago und das Fehlen von Gottfried, waren doch nicht ganz zu kompensieren.

Es spielten: Christian, Achim, Ingo, Hannes, dazu ein Gastspieler aus Diemarden.