TSV Vaake Faustball verteidigt Titel und Pokal!

Jeden ersten Samstag im Dezember ist die Wesertalhalle für das Faustballturnier des TSV Vaake reserviert, so auch in diesem Jahr. Dieses Mal ist es Gottfried gelungen seine ehemaligen Mannschaftskameraden aus Hannover an die Weser zu locken, mit denen er 2011 Deutscher Meister der Herren Ü-60 geworden ist. Außerdem traten auch Diemarden, Witzenhausen, Dransfeld und Holzminden zum Kräftemessen an.

Für den TSV Vaake spielten Gottfried, Achim, Drago, Christian, Hannes, Rainer, Ivo und Eddi

Ausgangslage: Vaake hat im Gegensatz zu vielen anderen Mannschaften im Umkreis kein Problem auf der Position des Schlagmanns. Ganz im Gegenteil: mit Christian, Rainer oder Ivo gibt es genügend Auswahl wobei Christian momentan Schonung für seine Schulter auferlegt bekommen hat und sich lieber in der Defensive einbringt. Hinten kam Hannes nach langer Pause wieder zum Einsatz und auch Eddi stellte sich aus Hannover kommend zur Verfügung. Achim agierte im  Rückraum, Drago vorne rechts und Gottfried in der Mitte.

Einzelergebnisse:

TSV Vaake – Dransfeld       33:20

TSV Vaake – Holzminden    19:17

TSV Vaake – Diemarden      24:20

TSV Vaake – Witzenhausen   27:13

TSV Vaake – Hannover      19:19

Unentschieden gegen Deutschen Meister Herren Ü-60 Nach vier Siegen aus den ersten vier Spielen ging Vaake ins Finalspiel gegen die erfahrene Mannschaft aus Hannover. Die sympathischen Hannoveraner wirkten den gesamten Spielverlauf über sehr fit, besonders wenn man bedenkt, dass ihr jüngster Spieler 63 Jahre alt ist. Die Zuschauer waren beeindruckt von der Agilität, mit der die Herren durch die Halle sprinteten und sich auf den Boden warfen, um den Ball noch zu erreichen. So sahen die Zuschauer von beiden Mannschaften ein ansehnliches Spiel auf sehr gutem Niveau. Vor Anpfiff war eine gewisse Spannung in der Halle zu spüren, die sich bis zum Ende hinzog. In den Schlussminuten wurde von den Zuschauern regelrecht jeder Ballwechsel bejubelt.

Am Ende stand ein faires 19:19 auf dem Papier, womit Vaake den Turniersieg zwar knapp aber dennoch für sich verbuchen konnte, da Hannover im Spiel davor Punkte gegen die starken Holzmindener liegen ließ.

Positiv hervorzuheben ist der Einsatz von Hannes, der gespielt hat, als wäre er nie weg gewesen sowie die Leistung von Christian – seine Qualitäten sind vorne wie hinten unverzichtbar. Nicht nur die Ballwechsel waren ansehnlich. Neben dem Spielfeld unterstützten Sonja, Marlen und Doreen.

Spielerwertung  aus diesem Turnier:

Gottfried: einsatzfreudig, fit und ballsicher

Achim: Unauffällig aber solide

Drago: Gute Leistung

Hannes: gewohnt einsatzfreudig, sicher, als wäre er nie weg gewesen

Eddi: Ein bisschen aus dem Training gekommen

Ivo: Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es muss, blieb unter seinen Möglichkeiten

Rainer:  Platziert und kraftvoll geschlagen Christian: Allrounder – hinten wie vorne unverzichtbar.

Damit schließt die Faustballsparte ein überaus erfolgreiches Sportjahr ab.

Bei insgesamt fünf Starts wurden wir einmal Dritter und vier mal Erster, wobei der  Turniersieg in eigener Halle als besonders wertvoll stehen darf, da das Niveau in dieser Veranstaltung eine beachtliche Qualität hatte.

Ausblick:

Am 12. Januar 2020 wird nun für uns der erste Spieltag in der Vereinsgeschichte in Volkmarsen bestritten werden können. Wir freuen uns darauf und es macht sich eine gewisse Anspannung aber auch freudige Erwartung breit. Die Faustballer der Gemeinde verabschieden sich aus dem Jahr 2019, bedanken sich für die freundliche Unterstützung, wünschen eine frohe, besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes, gesegnetes Jahr 2020.