Faustball Turnier in Witzenhausen

Ein Wort vorweg…

Im Nachhinein, das Turnier in Witzenhausen war am 07.03.2020, also in der  noch „ungetrübten“ Zeit. Und in der jetzigen, angespannten Lage, in der wir uns befinden, können wir alle begreifen und ermessen, was es heißt an Treffen, in diesem Fall am Turnierbetrieb, einfach teilnehmen zu dürfen.

Ja, wie selbstverständlich alles war.

Man brauchte einfach nur teilzunehmen. Eine unermessliche Freiheit, ein Geschenk jeden Tag neu, das wir durch all die derzeitigen Einschränkungen jetzt richtig einsortieren sollten.

Nutzen wir, nach der hoffentlich für alle gut überstandenen Lage diese Erkenntnis, besinnen uns und lernen aus dieser auferlegten Erfahrung.

Zum Spielbericht zurück:

Vaaker Faustballer marschieren souverän zum Turniersieg in Witzenhausen:

Die Turnersieger: Christian, Gottfried, Stefan, Ivo, Lisa, Drago

Das Wiedersehen mit den alten Bekannten aus Witzenhausen war auch diesmal ein freudiges Ereignis. Wider Erwarten waren die starken Volkmarser nicht dabei, sodass die Vaaker sich von Beginn an Hoffnungen auf den Turniersieg machen konnten. Die einzige Mannschaft, die nicht wirklich eingeschätzt werden konnte, war die Mannschaft aus Bad Frankenhausen, die zum ersten Mal beim Witzenhäuser Turnier teilnahm. Der TSV Vaake spielte mit Gottfried, Stefan, Drago, Christian, Ivo und zum ersten Mal nach Babypause mit dabei – Lisa.

Stefan in Aktion!

Das erste Spiel gegen die Dransfelder war gewissermaßen ein Pflichtsieg, den die Vaaker diesmal gut über die Bühne gebracht haben. Da sich die Vaaker bei den letzten Turnieren besonders in der Anfangsphase etwas schwer getan haben, teilweise anfangs unkonzentriert agierten und eine Weile brauchten, um ins Turnier zu kommen, haben sie sich diesmal auf die Fahnen geschrieben, von Beginn an präsent zu sein, was letztendlich prima aufging. Mit dem Endergebnis von 37:12 konnte die erste Begegnung als „gutes Aufwärmspiel um ins Turnier zu kommen“ bezeichnet werden. 

Auch das Spiel gegen Witzenhausen I konnte Vaake überzeugend für sich verbuchen und dabei auch auf den Positionen rotieren. Sogar Lisa konnte sich dank Unterstützung beim Baby-Schaukeln und -füttern auch einbringen und die Mannschaft unterstützen.

Die Bad Frankenhäuser zeigten sich in den ersten Partien sehr spielfreudig und laufstark. In Kombination mit ihrem smart und schlagkräftig aufspielenden Schlagmann war hier besondere Vorsicht geboten. Noch in der ersten Halbzeit ging es hin und her und mit 11:11 in den Seitenwechsel. Grund dafür war sicherlich auch eine kurze Schwächephase der Vaaker mit einigen leichten Fehlern, die in der zweiten Halbzeit jedoch abgestellt werden konnten. Vaake setzt sich daraufhin weiter ab und gewinnt die Partie ungefährdet mit 23:19.

Zusammengenommen eine gute Leistung und ein Turniersieg, den der TSV Vaake gerne mitnimmt und der das Selbstbewusstsein stärkt – auch im Hinblick auf das nächste anstehende Turnier in Dransfeld am 28.3. 

Spielergebnisse im Überblick:

TSV Vaake – Dransfelder SC                  37:12

TSV Vaake – Witzenhausen I                  31:18

TSV Vaake – Bad Frankenhausen         23:19

TSV Vaake – TSV Diemarden                  36:24

TSV Vaake – Witzenhausen II                 34:18