Überzeugender Turniersieg der Faustballer

Abbildung 1: hinten: Gerd, Rainer, Achim, Christian, Ingo, vorne: Drago Gottfried

Das Einladungsturnier des DSC Dransfeld konnten die Faustballer des TSV Vaake erneut ungeschlagen für sich entscheiden.  Klare Siege gegen TSV Germania Diemarden mit 34 : 16, die TG Witzenhausen mit 36 : 12 und den Veranstalter mit 38 : 16 brachten uns die Favoritenrolle für das entscheidende Spiel gegen die junge starke Truppe aus Holzminden. Da auch diese bis zum Endspiel alle ihre Spiele gewinnen konnte, kam es im letzten Spiel des Tages zu einem echten Endspiel.

Abbildung 2: Achim beim Zuspiel

Gut eingestellt und mit einem überzeugenden Angriff des Tages mit Rainer und Christian wurde von Beginn an Druck durch starke Auf- und Rückschläge aufgebaut, so dass unser Gegenüber nur schwer in eigene Aktionen kam. Bis zur Halbzeit erspielten wir uns einen deutlichen Vorsprung mit sieben Bällen. Konzentriert wurde auch die zweite Halbzeit durch sichere Annahmen über Ingo und Drago und durchweg gute Zuspiele von Achim aufgebaut und mit den Rückschlägern abgeschlossen. Dieser sichere, deutliche Vorsprung erlaubte weitere taktische Varianten und ließ uns trotzdem mit diesem Vorsprung über die Ziellinie spielen. Der Sieg mit 22 : 19 allein ist nicht das Erfreuliche, sondern die Art und Weise wie unsere Truppe  – auch unter Druck und mit nicht allen Stammspielern, denn es fehlten Ivo und Stefan und Gottfried hielt sich aus gesundheitlichen Dingen dezent im Hintergrund – agiert. Wie Annahme, Zuspiel und Rückschlag ineinander sehenswert greifen erfreut nicht nur uns, sondern wird auch bei den befreundeten Mannschaften dieser Turniere und den Zuschauern anerkennend zum Ausdruck gebracht.

Ausblick: Das nächste Turnier am 13.04.2019 in Witzenhausen erwartet uns.

TSV Vaake belegt 3. Platz beim Hallenfaustballturnier in Holzminden

Nach den Turniersiegen in den letzten Monaten mussten sich die Faustballer des TSV Vaake beim Turnier in Holzminden mit dem dritten Platz zufrieden geben. Ein leistungsstarkes Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus Gerzen, Nordel, Blasheim, Langelsheim sowie Holzminden ließ darauf schließen, dass es diesmal kein Durchmarsch werden würde.

Im ersten Spiel ging es direkt gegen den stärksten Gegner und späteren Turniersieger aus Gerzen.

Die Vaaker starteten holprig und vergaben leichte Bälle, machten viele nicht erzwungene Fehler und gerieten dadurch zur Halbzeit in einen klaren 10-Punkte-Rückstand, dem sie bis zum Schluss hinterherlaufen mussten (Endstand: 20:28).

Offensichtlich rüttelte diese Niederlage die Vaaker wach, denn die folgenden fünf Spiele konnten alle gewonnen werden.

Zunächst gegen die abgebrühte Mannschaft aus Blasheim, die den Vaakern zu schaffen machte und nur knapp besiegt werden konnte (22:21). Im Spiel gegen Langelsheim wurde rotiert, so dass auch Drago zu einem Einsatz kam und zum Sieg beisteuern konnte. Eine klare Sache, die 33:20 endete.

Im Spiel gegen die junge Holzmindener Mannschaft konnten Rainer und Ivo am Schlag für Gefahr sorgen, Christian legte sauber auf und Achim und Ingo sicherten den Rückraum. In der letzten Aktion des Spiels verletzte sich Rainer und konnte nicht weiterspielen. Das Spiel ging trotzdem, ein Ergebnis des breiten Kaders mit 24:22 an die Vaaker.

Im letzten Spiel gegen das bis dahin ungeschlagene Team aus Nordel wurde nach Rainers Ausscheiden umgestellt. Christian übernahm die Verantwortung am Schlag und steuerte mit starken Schmetterbällen und cleveren Aufschlägen einen großen Teil zum Sieg bei. Stefan und Ingo, die die rechte Seite abdeckten, strahlten eine Ruhe aus, die sich im Spielaufbau bemerkbar machte und der Mannschaft ermöglichte, den Gegnern das eigene Spiel aufzuzwingen. Insgesamt eine starke Leistung, sowohl von Ingo als auch von Stefan. Achim legte solide auf und fing fast alle unangenehmen kurzen Aufschläge ab. Ivo sicherte den linken Rückraum und konnte als zweiter Schläger hinter Christian zusätzliche Variationen einbringen. Endstand: 24:19 Diesen Ausgang hätte nach dem verpennten Start wohl keiner auf dem Schirm gehabt, so dass sich der dritte Platz letztendlich wie ein erster Platz anfühlte. Besonders angesichts der Tatsache, dass die drei Erstplatzierten punktgleich abgeschnitten haben (je 5 Siege, 1 Niederlage) und nur die Punktedifferenz den entscheidenden Ausschlag gegeben hat.

TSV-Faustballer blicken auf ein erfolgreiches, harmonisches Jahr zurück!

Unser Turnier am 01. 12. 2018 hier in der WTH bildete den Abschluss der Pokalturniere.

In einer wieder einmal von allen Aktiven bestens vorbereiteten Halle konnten sich Spieler, Zuschauer und Gäste herzlich aufgehoben fühlen. Unsere“Mädels“ Sonja, Doreen und Marlen umsorgten alle mit selbstzubereiteten Speisen und Getränken und rundeten die Gastgeberrolle symphatisch ab.

Mit insgesamt fünf Mannschaften aus der Region bis Holzminden, Hannover hatte kurzfristig absagen müssen, spielten wir unseren Wanderpokal als Titelverteidiger aus. Im Modus jeder gegen jeden trafen wir zunächst auf den TSV Diemarden, den wir mit 34 : 14 sicher besiegen konnten. Auch die TG Witzenhausen 31 : 16 und der DSC Dransfeld 29 : 15 jeweils für uns, taten sich schwer gegen unsere sicheren Aktionen.

Erst die junge Truppe aus Holzminden sollte nicht unterschätzt werden. Sie hatte zuvor auch alle ihre Spiele überzeugend gewinnen können. Mit einer taktisch gut vorbereiteten Variante mit drei Abwehrspielern, Ivo, Achim und Christian, auf der Grundlinie waren wir gut aufgestellt, um die harten Schläge der Holzmindener unter Kontrolle zu bekommen. Gottfried übernahm als Überraschung für den Gegner das Zuspiel aus der Position von vorn rechts, um Rainer in optimale Position zu bringen, der dann für uns die Punkte einsammeln konnte. Diese Variante sollte sich als gelungen über das ganze Spiel herausstellen. Ob kurze Angaben, lang gezogene Schläge, wir hatten jeweils eine Antwort parat, um dann selbst zu punkten. Mit einem dann doch deutlichen Sieg von 29 : 19 konnten wir den Pokal erneut in der Gemeinde lassen. Dieses hart umkämpfte Match ließ, da es lange Zeit nicht nach einem sicheren Sieger aussah, leider aus taktischen Gründen keine Spielerwechsel zu, so dass Eddi, Ingo, Drago und Stefan im Endspiel keine Einsatzzeit bekommen konnten. Wobei sie in der Spielen davor jeder auf seiner Position Spielzeit bekamen, die sie mit all ihren Fertigkeiten überzeugend genutzt haben.

Einmal mehr zeigtegerade dieses Endspiel dem Teilnehmerkreis und den Zuschauern, welch eintechnisch anspruchsvoller Sport unser Faustball ist und dass z. B. Gewandtheit, Koordination, Schnelligkeit aber auch Kondition zur Grundausstattung gehören. 

Somit bleibt am Ende dieses Sportjahres die erfreuliche Bilanz von drei Siegen und einem zweiten Platz bei unseren Starts. Ein Ergebnis, dass Aktive und Trainer zuversichtlich in das Sportjahr 2019 blicken lässt. Für dieses kommende Jahr wünschen wir allen Mitmenschen in unserer schönen, lebenswerten Gemeinde und besonders unseren Freunden und Gönnern unseres Sport ein zufriedenes, gesundes und beschütztes Jahr.

Faustballer des TSV Vaake am 17.11.2018 wieder erfolgreich!

Die Erfolgsserie des TSV Vaake setzt sich fort. Nach dem klaren ersten Platz beim Witzenhäuser Turnier vor zwei Wochen, lassen die Vaaker auch in Diemarden nichts anbrennen und kämpfen sich in einem spannenden Finale gegen eine stark aufspielende Holzmindener Mannschaft zum verdienten Turniersieg.

Während die ersten zwei Spiele gegen Witzenhausen und Diemarden noch sehr deutlich zugunsten des TSV ausgingen, mussten sich die Vaaker im dritten Spiel gegen Osterode deutlich mehr strecken. Das Niveau stieg, was sich auch auf den Zuschauerrängen bemerkbar machte. Achim liefert ein starkes Spiel ab und rettet unter vollem Körpereinsatz einige wichtige Punkte.

Im Spiel gegen Dransfeld wurde nach einer kleinen Führung in der ersten Halbzeit auf den hinteren Positionen gewechselt. Mit unseren Alt-Stars Gerhard und Drago konnte die Führung weiter ausgebaut und auch in dieser Partie ein klarer Sieg verzeichnet werden, sodass es auf ein Endspiel um den ersten Platz gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Holzmindener hinauslief.

Das Endspiel:
Bis kurz vor Schluss bleibt das Endspiel ein Kopf an Kopf Rennen. In der zweifelsohne besten Partie des Tages spielt Rainer als Schlagmann stark auf und behält bei wichtigen Bällen die Nerven, Stefan hat trotz Verletzungspause und Noch-Anfänger-Status einige gute Aktionen am Ball, Christian und Ivo sichern den Rückraum und Achim legt ganz ordentlich auf. Insgesamt eine solide Mannschaftsleistung, die bei einem Endstand von 23:21 zum knappen Turniersieg und damit auch zur Titelverteidigung führt.

Auch ohne den fehlenden Gottfried konnten die Vaaker überzeugen, haben jedoch noch Luft nach oben, was sie beim Heimturnier am 1.12. in der Wesertalhalle unter Beweis stellen wollen.

Achim, Stefan, Ivo, Gerd vorn: Christian, Drago, Rainer


Damit der Ausblick:
Zugesagt zu unserem Turnier haben neben den oben genannten Mannschaften noch die Turnerschaft aus Hannover, die in nahezu Bestbesetzung antreten wird, so dass für ein hochklassiges Turnier die Voraussetzungen sehr gut sind und wir eine weitere Standortbestimmung für unseren derzeitigen Leistungsstand einholen können.

Faustballer erneut Pokalsieger!

Am 20.10.2018 nahmen die Faustballer des TSV Vaake an einem Pokalturnier in Witzenhausen teil. Ein Teilnehmerfeld von insgesamt sechs Mannschaften war eingeladen, indem in einer einfachen Runde „jeder gegen jeden“spielte.

Abbildung 1: Ivo bei der Ballannahme

Das Auftaktspiel für uns gegen den Dransfelder Sportclub lief bereits über alle Stationen der Mannschaft geschlossen und zielführend. Auch unsere beiden „Neuen“, Ivo Smolenicki und Stefan Breier, konnten Gelerntes durchaus überzeugend einbringen. Gerade Ivo strahlte eine wohltuende Ruhe mit sicheren Aktionen aus. Mit 35 : 13 fuhren wir den ersten Sieg ein.

Mit Witzenhausen I dann ein anspruchsvollerer Gegner, auf den wir uns aber zielführend eingestellt hatten. In mannschaftlicher Geschlossenheit wurde angenommen, zugespielt und fast fehlerfrei die Punkte eingefahren. Mit 29 : 19 ein weiterer deutlicher Sieg.

In der nächsten Spielrunde gegen eine Auswahl des Turniers. Eine echte Herausforderung, denn die Spielstärke unseres Gegenübers war nicht ohne. Wir konnten aber  in unterschiedlichen Spielformationen belegen, dass wir über gute bis sehr gute Spieltechniken verfügen. Aus sicheren Annahmen wurden die Angriffe über ruhiges, verlässliches Zuspiel vorbereitet, so dass unsere Schlagleute – und da haben wir mit den bewährten Kräften Christian, Rainer und Edi noch mit Ivo eine weitere Variable – passende Antwort finden konnten. Ja, es war zum Teil eine Faustballdemonstration, die von den Umstehenden mit Applaus gewürdigt wurde. Letztendlich stimmte mit 32 : 17 auch das Endergebnis für uns.

Abbildung 2: Rainer beim Rückschlag

Der TSV Germania Diemarden war in der ersten Halbzeit total überfordert. Mit 15 : 4 wechselten wir die Seiten. Hatten dann Gelegenheiten auf den Positionen erneut zu rochieren, dabei zeigte auch Stefan, das er bereits nach wenigen Monaten das kleine Faustballeinmaleins überzeugend umsetzten kann. Ein Sieg mit 39 : 15 stand am Ende als Ergebnis für uns fest.

Im letzten Spiel gegen die 2. Mannschaft des Veranstalters wechselten wir erneut auf den Positionen, um die Spielsicherheiten zu verfestigen und weitere Erkenntnisse für kommende Aufgaben zu gewinnen. Mit 31 : 19 ein sicherer abschließender Sieg und damit ungeschlagen der Pokalsieg.

Abbildung 3: Gottfried/Rainer beim Zusammenspiel

Als Erkenntnis dieses Auftretens bleibt erfreulich festzustellen, dass die Trainingsarbeit, die stets mit sehr viel Freude und Engagement erbracht wird, auf einem sehr guten Weg ist und gibt den Spielern und dem Verantwortlichen ein wunderbares Feedback.

Abbildung 4: Drago als Betreuer, Edi, Christian, Rainer, Stefan, Ivo, Gottfried

Ausblick:

17.11.2018 Pokalturnier in Diemarden, mit unserem Turnier hier in der WTH am 01.12.2018 wird das Wettkampfjahr seinen Abschluss finden. Bei beiden Turnieren sind wir Pokalverteidiger und wollen auf jeden Fall unser eigenes erfolgreich abschließen.

Platz zwei für die Faustballer in Holzminden

Einen gelungenen, erfolgreichen Start in das Sportjahr 2018 schafften die Faustballer des TSV Vaake am 27.01.2018 in Holzminden. In einem Teilnehmerfeld, dass sich überwiegend aus Mannschaften, aus dem Punktspielbetrieb  bis zur Verbandsliga zusammensetzte, konnten wir uns beachtlich behaupten.

Das Eröffnungsspiel gleich gegen den späteren Turniersieger aus Volkmarsen gelang uns zunächst recht respektabel. Wir konnten die doch recht platzierten Angaben der überragenden Schlagleute aus Volkmarsen parieren, um selbst eigene gewinnbringende Angriffe zu fahren. Zur Halbzeit lediglich zwei Bälle zurück. Durch zunehmende Eigenfehler in Annahme und bei den Rückschlägen gerieten wir auf die Verliererstraße und kassierten eine gerechte Niederlage mit 18:31.

Das zweite Spiel gegen den TuS Fritzlar dann deutlich sicherer und letztendlich auch erfolgreicher. Es gelang uns zu unserem schon gewohnt sicheren Spiel zurück zu kommen. Achim und Marc in der Abwehr wurden zunehmend wieder sicherer in der Annahme und so war dann ein verlässliches Aufbauspiel möglich, das immer besser von Rainer zu wertvollen Punkten für uns abgeschlossen werden konnte. Mit 29:21 der erste Sieg an diesem Tage.

Der MTV Brakel, Gewinner des letzten Turniers, als nächster Gegner zeigte sich angriffsstark und agierte aus einer geschlossenen übrigen Mannschaft, worauf wir uns zunächst nur bedingt einstellen konnten. Dazu kamen zu viele überflüssige Eigenfehler vornehmlich im Angriff und so zogen die Mannen aus Brakel über die Halbzeit hinweg mit zum Teil 7 Bällen davon. Etwa acht Minuten vor Spielende veränderten wir unsere Aufstellungsformation. Nun mit Christian am Schlag, Gottfried wieder im Zuspiel und Spielaufbau. Die nun auch sicherer werdende Abwehr mit Achim und Marc war sehr guter Ausgangspunkt für nun wieder gewohnt sauber zugespielte Bälle, die in hervorragender Weise, vorwiegend von Christian, zu zählbaren Punkten abgeschlossen wurden. Punkt um Punkt holten wir auf. Das verunsicherte den Schlagmann der anderen Seite immer mehr. Zumal wir kurz vor Schluss über den Ausgleich zu zwei Bällen Vorsprung für uns auf der Siegerstraße waren. Im furiosen Schlussspurt gelangen uns weitere Punkte, so dass wir unter dem tobenden Jubel der interessierten Zuschauer mit 27:23 als Sieger die Platte verlassen konnten.

Mit gleicher Aufstellung, da Rainer sich zwischenzeitlich verletzt hatte, spielten wir gegen den MTV Holzminden unser gefälliges Spiel herunter zu einem nie gefährdeten 27:21 Sieg.

Der MTV Ilten/Sehnde als Neuling in diesem Kreis, holte sich von den Mannschaften  Erfahrungen und hatte auch gegen uns das Nachsehen mit einer 11:36 Niederlage.

Am Ende mit 8 zu 2 Punkten der 2. Platz in diesem Turnier und ein sehr guter Start in das Sportjahr 2018.

Es spielten:

Rainer, Edi im Angriff, Gottfried im Aufbau und Zuspiel, Marc, Achim in der Abwehr und Christian Abwehr und Rückschlag. Drago, da verletzt, als ruhender Betreuer.

Faustballer beenden das Jahr erfolgreich!

Zum letzten Turnier in diesem Jahr haben die Faustballer des TSV Vaake zum 09.12.2017 eingeladen. Am Start, neben dem Veranstalter der MTV Holzminden, der DSC Dransfeld, die TG Witzenhausen, der MTV Germania Diemarden und die SSG Langen/Frankfurt. Mit diesem Teilnehmerfeld konnte ein Spielplan erstellt werden, der den Mannschaften Gelegenheiten gab, über eine längere Zeit das Spiel zu gestalten, Fehler zu korrigieren bzw. das eigene Spiel auf den Gegner abgestimmt zu gestalten.

Unser erstes Spiel gegen den DSC Dransfeld konnte von uns sicher mit 36 : 15 gewonnen werden und es Gelegenheiten auf allen Positionen zu variieren, zumal fast alle Aktiven der Sparte zur Verfügung standen.

Nächster Gegner die TG Witzenhausen. Im Angriff nun mit Rainer und Eddi, dazu Christian erstmals als Zuspieler. „Welch eine Erfahrung“, so gab er anschließend zu. „Muss ich erst einmal nicht wieder haben!“ Insgesamt aber auch hier ein sicherer Sieg von 29 : 15.

Die SSG Langen, nicht komplett angereist, wurde durch Ingo von uns ergänzt und verstärkt, konnte auch nur anfangs dem Druck unserer Angreifer, nun auch wahlweise mit Drago und Christian, standhalten. Ein ungefährdeter Sieg von 22 : 12 für uns. Der TSV Diemarden konnte die erste Halbzeit recht gut mithalten, denn unsere nächste Variante in der veränderten Abwehrformation brachte doch einige Unsicherheiten, so dass wir zur Halbzeit nur zwei Bälle vorn hatten. Im zweiten Abschnitt dann die gewohnte Aufstellung mit Hannes und Achim in der Abwehr brachte nicht nur Ruhe, sondern auch Verlässlichkeit in die Mannschaft zurück.

35 : 22 der Endstand für uns.

Im letzten Spiel gegen den MTV Holzminden sollte nach dem Spielplan eigentlich der Turniersieger ermittelt werden. Doch heute war die Spielstärke der Mannen aus Holzminden nicht konstant genug, aber es lag auch daran, dass die anderen Mannschaften, wie Witzenhausen und vor allen Dingen Dransfeld deutlich bessere Leistungen zeigten und so Holzminden als weiteren Favoriten schon frühzeitig neutralisierten. So spielten wir auch dieses Spiel souverän runter. Konnten nochmals im Angriff und in der Abwehr durch tauschen und erspielten uns einen auch hier ungefährdeten 27 : 15 Sieg und damit den Gesamtturniersieg mit 10 : 0 Punkten. Zweiter wurde erstmals der DSC Dransfeld. Der wollte nach diesem überraschenden Erfolg zwei Tage durchfeiern, so die überschwängliche Freude der Freunde aus der Hasenmelkerstadt.

Mit diesem Turniersieg von uns, geht ein erfolgreiches Sportjahr zu Ende. Genauer gesagt, das sportlich erfolgreichste seit Bestehen der Sparte, denn mit vier Turniersiegen und einem zweiten Platz, der auch nur deswegen passierte, weil uns am Ende des Turniers in Holzminden ein Ball in der Endabrechnung fehlte. Spieler und Trainer blicken auf ein Jahr guter Arbeit mit viel Freude am Faustballsport und wohltuender Harmonie zurück. – So könnte es weiter gehen! –

Für den TSV Vaake spielten: Achim, Hannes, Rainer, Christian, Gottfried, Marc, Drago und Eddi. Ingo an diesem Tage für die SSG Langen. Gerd sei gedankt für die einwandfreie Spielleitung. Nicht dabei, da verletzt: Carsten und Erich.

Bleibt uns Dank zu sagen bei allen, die uns unterstützt und begleitet haben.

Der Kasseler Sparkasse und dem hiesigen Edeka-Markt für die Sachspenden zu unserem Turnier. Fred Dettmar, unserem Bürgermeister, für seine treue, sachkundige Begleitung und Grußworte an das Teilnehmerfeld.

Auf ein gesundes und Freude bringendes Sportjahr 2018.

Sehen Sie weitere Bilder vom 09.12.2017 der Faustballer in der Fotogalerie.

Faustballer: Heimturnier am 09.12.2017, Wesertalhalle

Die Faustballer laden zum diesjährigen Heimturnier in die Wesertalhalle/Reinhardshagen ein:

Zuschauer sind herzlich willkommen. Es können wieder spannende Spiele erwartet werden. Dazu halten die freundlichen Helfer wieder einen Imbiß sowie Kaffee und Kuchen bereit.

Die voraussichtlichen Spielpaarungen sehen wie folgt aus:

Änderungen vorbehalten!

-->